Archiv

Egelsbacher Himmelsohren

Messung der flugbedingten Lärmemissionen

Kernstück dieses Systems sind Lärm-Mess-Stationen, die ausgestattet mit den hochwertigsten Mikrofonen rund um die Uhr den Umgebungslärm in seinen Rohdaten messen. Wir haben uns für ein hochwertiges Gerät der Klasse 1 entschieden, den Schallpegel Monitor SPM483. Durch das Charakteristikum typischer Lärmkurven von Flugzeugen identifiziert das System automatisch den spezifischen Fluglärm und damit die Anzahl, die Uhrzeit und die Lautstärke der Überflüge. Die Überflüge werden in der Lärmkurve markiert und für weitere Auswertungen herangezogen. Gelegentlich werden jedoch Lärmspitzen von Luftfahrzeugen nicht richtig als Vorbeiflug erkannt bzw. markiert. Wenn Sie solche Fehler auf Grund ihrer eigenen Beobachtung festgestellt haben, können Sie uns ihre Beobachtung gerne mitteilen. Öffnen Sie dazu mit einem Klick das folgende Formular Überflugmeldung und schicken es ausgefüllt an uns.

Auswertungen

Die erfassten Lärmdaten werden aufgezeichnet, als Grafik abgebildet und Tages- und Monatsreports erstellt. Damit sind wir nun auch in der Lage mittel- oder langfristige Veränderungen des Flugverkehrs zu messen und nachzuweisen. Aber auch jeder einzelne Flug ist nun viel exakter daraufhin überprüfbar ob die genehmigten Betriebszeiten eingehalten wurden und welcher Lärm erzeugt wurde. Wenn das Flugzeug oder der Hubschrauber darüber hinaus auch noch über einen sogenannten Transponder verfügt, also ein Funk-Kommunikationsgerät, können wir dank des installierten Empfangsgerätes diese Flugzeuge eindeutig identifizieren, aber auch Ihre Flugroute und Flughöhe genau bestimmen.

Hier geht es zu den Online-Auswertungen der Lärmmessstationen.