Archiv

Was kann man tun?

Wir Bürger sind nicht machtlos der Willkür der HFG ausgeliefert, und gemeinsam können wir viel tun, um die wirtschaftliche und ökologische Zukunft unserer Heimat zu sichern:

Werden Sie Mitglied in der Flug-Lärm-Abwehr-Gemeinschaft-Egelsbach e. V.

Jeder, der die Ziele unseres Vereins unterstützen will, kann laut Satzung Mitglied werden. Einfach die Beitrittserklaerung ausdrucken, ausfüllen und abgeben.

Reden Sie mit Ihren Freunden und Verwandten über die Probleme des Flugbetriebes.

Sensibilisieren Sie Ihr persönliches Umfeld. Stellen Sie klar, dass die Umweltbelastung nicht nur gesundheitsschädlich ist, sondern auch Vermögenswerte der Gemeinde und der privaten Haus- und Grundstückseigentümer vernichtet.

Informieren Sie Ihr persönliches Umfeld über die Ziele und Aktivitäten der FLAG-E.

Leiten Sie den Link zu unsere Homepage weiter und arbeiten Sie in diesem digitalen Tagebuch mit.
Schreiben Sie an die Presse und helfen Sie mit, die Situation öffentlicher zu machen.

Fordern Sie Ihre lokalen Volksvertreter und Parteien in Kreis und Komunen

Fordern Sie eine klare Stellungnahme zum Thema Flugbetrieb der HFG.
Stellen Sie klar, dass Wohnqualität und Sicherheit ein wichtiges Thema für Sie sind und Grundlage Ihres eigenen Wahlverhaltens.

Nehmen Sie aktiv Einfluß auf  die kommunale Politik

Falls Sie selbst politisch im lokalen Parlament oder im Kreis aktiv sind, sollten Sie Ihren Parteifreunden und Wählern die Wahrheit über die Entwicklung des Flugbetriebes am Standort Egelsbach mitteilen. Folgen Sie nicht den leeren Versprechungen eines erfolglosen Unternehmens und seiner  Propaganda, sondern helfen Sie mit, das Problem zu lösen. Engagieren Sie sich in den Parteien und Bürgerinitiativen. Das „flugaffine Experiment“ am Standort Egelsbach hat endgültig ausgedient.

Schreiben Sie Ihrem Landrat.

In seiner schwierigen Doppelfunktion als gewählter Volksvertreter und Beiratsmitglied der HFG hat er sowohl den politischen Auftrag, als auch die Möglichkeiten, sich um den Schutz seiner Wähler und Bürger zu kümmern. Teilen Sie ihm persönlich oder in Form eines offenen Briefes Ihre Bedenken mit, und fordern Sie Lösungen.

Nehmen Sie aktiv an der Flugbeobachtung teil

Jede korrekte Erfassung und Meldung von Flugverstößen über Wohngebiete hilft die Problematik objektiv klar zu stellen und die Statistik der Realität anzunähern. Nutzen Sie unser Beschwerdemanagement und nehmen Sie an unseren Aktionen teil. Sende Sie uns Fotos oder Filme zu auffälligen Flugmanövern.

Bitte helfen Sie mit, damit Egelsbach nicht endgültig zur Flugschneise der HFG wird!