Archiv

Bericht der BFU stellt gravierende Sicherheitsprobleme am Flugplatz Egelsbach fest!

Nun ist es amtlich: Laut Bericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) vom 16.02.2022 gibt es am VLP Egelsbach erhebliche Sicherheitsprobleme, und zwar sowohl für den gewerblichen aber auch für den nichtgewerbliche Flugbetrieb mit strahl- und propellerturbinengetriebenen Luftfahrzeugen (siehe „3. Schlussfolgerungen“ auf Seite 69).Der Bericht hebt u.a. hervor, dass sich der Verkehrslandeplatz (VLP) Egelsbach trotz der gegebenen Rahmenbedingungen zum verkehrsreichsten Business-Aviation-Flugplatz Deutschlands entwickelt hat.

Man erinnere sich, dass im Jahr 2004 die Pistenverlängerung vom Management der Hessischen Flugplatz GmbH (HFG, die sich noch vollständig in kommunaler Hand befand), mit massiver Unterstützung des damaligen Landrates durchgesetzt wurde, und zwar gegen alle Bedenken und Widerstände der Bürger in den Nachbargemeinden. Als Vorwand wurden damals zwingende EU-Auflagen angeführt, aber in Wahrheit wollten die Verantwortlichen nur ihren Traum von der „Business Aviation“ umsetzen. Ein „Traum“, der kurz darauf zu einem Albtraum wurde und vielen Menschen das Leben gekostet hat.

Kurz nachdem die Firma Net Jets Anfang 2009 gegen den erheblichen Widerstand der Langener und Egelsbacher Bürger die Mehrheitsanteile an der HFG erwerben konnte, kam es in den folgenden 10 Jahren zu vier tödlichen Abstürzen (zuletzt im März 2019). In der Folge hat die BFU nun in ihrem Bericht diverse Sicherheitsmängel definiert und bestätigt, was Laien schon längst vermutet haben:

Die Business Aviation am VLP Egelsbach ist zurzeit ein nicht zu verantwortendes Risiko!

Die zuständigen Behörden sind nun gefordert, die Sicherempfehlungen schnellstens umzusetzen, und bis dahin den risikobehafteten Betrieb einzustellen.

Info-Brief der flag-e vom Februar 2021

Zum Lesen einfach das Bild anklicken!

Probebetrieb AMTIX (kurz) vorläufig eingestellt!

Wie wir heute vormittag erfahren haben, ist der Probebetrieb der neuen Variante 3 (siehe unseren Artikel dazu) aus Gründen der Sicherheit mit sofortiger Wirkung vorläufig bis Ende April 2021 eingestelt worden.

Wenn man sich als Laie in den letzten Wochen vom Boden aus diese Flugmanöver über unseren Wohngebieten angeschaut hat, wundert es kaum,

mehr lesen >>>

Mitgliederversammlung 2020 der Flug-Lärm-Abwehr-Gemeinschaft-Egelsbach e.V.

Probebetrieb AMTIX (kurz) beginnt im November

Wie zu befürchten war, entwickelt sich die „Optimierung“ der veränderten Abflugrouten von der Startbahn West deutlich in Richtung Norden.

Für die Gemeinden Erzhausen und Egelsbach hat diese Variante 3 neu eine deutliche Erhöhung des Fluglärms zur Folge.

mehr lesen >>>

Neuer Eigentümer am Flugplatz Egelsbach?

Seit Tagen mehren sich die Gerüchte, dass NetJets seine Beteiligung verkaufen will bzw. einen Käufer gefunden hat.

Es handelt sich wohl um die Triwo AG mit Sitz in Trier, die nach unbestätigten Informationen bereits alle notwendigen Schritte unternommen und den Kaufvertrag mit NetJets rechtskräftig abgeschlossen hat. NetJets hatte zuvor eine Kapitalerhöhung in Höhe von ca.

mehr lesen >>>